Samstag, Oktober 23, 2021
Start Computer AMD bestätigt USB-Probleme bei Motherboards der 500er-Serie

AMD bestätigt USB-Probleme bei Motherboards der 500er-Serie

AMD hat bestätigt, dass ein USB-Konnektivitätsproblem bei von Ryzen betriebenen Laptops und PCs vorhanden ist, welches aktuell untersucht wird. Das Problem betrifft anscheinend nur eine „kleine Anzahl“ an Benutzern.

Eine Reihe von AMD Ryzen-Nutzern hat sich in den letzten Wochen auf Reddit zu Wort gemeldet. Dort haben sie sich über intermittierende USB-Verbindungsprobleme bei ihren Geräten beschwert.

Das Problem hat unter anderem zu Verbindungsabbrüchen bei Tastaturen, externen Speichermedien oder anderen externen Geräten wie dem VR-Headset von Oculus Rift geführt.

Das Problem mit den USB-Ports scheint bei Ryzen CPUS der Serie 3000 und 5000 auf Motherboards der 500er-Serie aufzutreten. Genauer gesagt bei den AMD X570 und B550 Motherboards. Eine zusammengestellte Liste von Reddit-Nutzern zeigt betroffene Systeme auf. Wobei hier auffällt, dass vermehrt Systeme mit neuen Nvidia RTX-Grafikkarten betroffen sind.

AMD bezieht Stellung und gibt offen auf Reddit zu, dass aktuell Probleme mit den USB-Verbindungen vorliegen, welche genauere geprüft werden.

„AMD ist sich der Berichte bewusst, dass eine kleine Anzahl von Nutzern intermittierende USB-Konnektivitätsprobleme auf Chipsätzen der 500er Serie haben“, sagt AMD.

Weiter erklärt das Unternehmen:

„Wir haben die Ursache analysiert und möchten zu diesem Zeitpunkt die Community mit einer kleinen Auswahl an zusätzlichen Hardware-Konfigurationen um Unterstützung bitten. In den nächsten Tagen könnten einige Nutzer direkt von einem AMD-Vertreter über das PM-System von Reddit kontaktiert werden, mit der Bitte um weitere Informationen.“

Laut dem Posting könnte AMD mit den Betroffenen in Kontakt treten, um Details wie Hardware-Konfigurationen, spezifische Logs und Schritte zur Reproduktion des Problems anzufordern.

„Wir werden ein Update zur Verfügung stellen, sobald wir mehr Details zur Verfügung haben. Kunden, die mit Problemen konfrontiert sind, werden immer ermutigt, eine Online-Service-Anfrage an den AMD-Kundensupport zu stellen; dies ermöglicht es uns, Korrelationen zu finden und Notizen über Support-Ansprüche hinweg zu vergleichen“, heißt es in dem Beitrag weiter.

Bis AMD dem Problem auf den Grund geht, haben sich einige Redditoren ein paar Workarounds einfallen lassen. Ein möglicher Quick-Fix, der angepriesen wird, ist das Ändern der Mainboard-Einstellungen von PCIe 4.0 auf PCI 3.0, von dem einige Nutzer behaupten, dass er die Häufigkeit der Aussetzer reduziert hat. Komplett verschwunden ist das Problem dadurch aber nicht.

Einige Nutzer berichten auch, dass das Problem hauptsächlich an USB-2.0-Ports auftritt. Sobald sie die Geräte auf USB-3.1-Ports umgestellt hatten, traten die Probleme weniger auf.

Quellen: Im Bericht gekennzeichnet
Bild: Pixabay

Michaelhttp://techpill.de
Michael ist speziell der Computerbranche sehr verbunden. Er beschäftigt sich am liebsten mit Laptops, Ultrabooks und alles rund um die PC-Technik. Michael berichtet sehr gerne über kommende Technik, Trends und aktuelle Produkte.

AUCH INTERESSANT

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x