Sonntag, März 7, 2021
Start Apple Apple App Store hat immer noch Probleme mit bösartigen Apps

Apple App Store hat immer noch Probleme mit bösartigen Apps

Laut Experten sind Betrügereien im Millionenbereich vorhanden. Denn der App Store von Apple beinhaltet möglicherweise eine Reihe von Betrugsapps, die Kriminellen auf der ganzen Welt Millionen einbringen. Zumindest behauptet dies nun ein Entwickler.

Der Entwickler Kosta Eleftheriou behauptet, dass eine große Anzahl an Apps im Apple App Store vorhanden ist, welche bösartige Absichten besitzen. Des Weiteren beschuldigt er Apple, dass das Unternehmen nicht zum Schutz der Nutzer handelt.

Dabei verfolgen die Betrugapps laut Eleftheriou die gleiche Vorgehensweise: Gefälschte Rezensionen und Bewertungen, welcher den Status im App Store erhöht. Denn umso höher der Status ist, desto mehr Nutzer, bzw. in diesem Fall Opfer, lockt die App an.

Bösartige Apps im App Store

Eleftheriou hat bereits für Apple-Geräte mehrere erfolgreiche Apps programmiert und veröffentlicht. Nun hat er sich dazu entschlossen, über seinen Twitter-Account eine Reihe von verdächtigen Apps aufzudecken.

Einer der häufigsten Verdächtigen ist eine App namens KeyWatch. Diese ist laut Eleftheriou eine eklatante Kopie seines eigenen FlickType-Tastatur-Tools für die Apple Watch. Er merkte an, dass KeyWatch zunächst als Shell-App ohne eigentliche Funktionalität startete. Als sein eigener Dienst immer beliebter wurde, bewarben die Betrüger ihren eigenen Dienst mit einem Video seiner Original-App, das als ihre Arbeit getarnt war.

Beim Herunterladen der gefälschten App wurden die Benutzer jedoch mit einer leeren Benutzeroberfläche konfrontiert, mit Ausnahme einer Schaltfläche „Jetzt freischalten„. Die Schaltfläche führte zu einer Kaufseite, welche den Benutzer auf die Vollversion für 8 Euro pro Woche hinweist. Diese App wurde mit gefälschten App-Bewertungen und Rezensionen aufgewertet. Massenhaft Käufe von anderen Kriminellen fanden statt, sodass ungefähr ein Schaden in Höhe von rund 2 Millionen Dollar pro Jahr entsteht, so Eleftheriou.

„Es ist erstaunlich, dass nicht mehr Leute davon wissen. Das Ausmaß, in dem dies geschehen ist und derzeit geschieht, ist absolut umwerfend“, sagte Eleftheriou gegenüber The Verge. „Vor allem im App Store, der mir am meisten Sorgen bereitet, hat das Problem ein solches Ausmaß angenommen, dass das Bewertungs- und Rezensionssystem es nur noch schlimmer macht. Es gibt den Verbrauchern ein falsches Gefühl der Sicherheit und eine falsche Vorstellung, dass die App großartig ist, da man sie über eine glühende App-Store-Seite mit schwärmerischen Rezensionen betritt.“

Nach den ersten Erkenntnissen von Eleftheriou entfernte Apple KeyWatch und mehrere andere Betrugs-Apps, hat aber noch keine Maßnahmen gegen andere Dienste des gleichen Entwicklers ergriffen. Genauer gesagt handelt es sich hier um den Hersteller namens ReadIQ.

Eleftheriou hat seitdem mehrere andere Betrugs-Apps im App Store unter dem Titel „How to spot a $5M/year scam on the @AppStore in 5 minutes flat“ hervorgehoben. Mehrere andere Top-App-Entwickler und Unternehmen haben sich mit ihren Erfahrungen mit ähnlichen Abzockern zu Wort gemeldet und Apple aufgefordert, mehr Maßnahmen zu ergreifen.

„Ich werde nicht aufhören. Wann immer ich einen Betrug sehe, werde ich ihn melden“, so Eleftheriou gegenüber The Verge. „Ich kann einfach nicht darauf warten, dass Apple tatsächlich etwas ändert, damit ich mich auf das konzentrieren kann, worauf ich mich konzentrieren sollte, nämlich die App-Entwicklung.“

Bild: Pixabay
Quellen: Im Bericht gekennzeichnet

Michael Winklerhttp://techpill.de
Michael ist speziell der Computerbranche sehr verbunden. Er beschäftigt sich am liebsten mit Laptops, Ultrabooks und alles rund um die PC-Technik. Michael berichtet sehr gerne über kommende Technik, Trends und aktuelle Produkte.

AUCH INTERESSANT

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x