Samstag, Oktober 23, 2021
Start Ratgeber Facetime für Windows - Gibt es das?

Facetime für Windows – Gibt es das?

FaceTime ist eine der bekanntesten Audio- und Video-Apps von Apple. In der Vergangenheit aber FaceTime hat jenen Trend noch mehr verändert, denn früher haben die Nutzer mithilfe herkömmlicher Mobilteile und Telefone kommuniziert. Nun können die Anwender jedoch bequem telefonieren tun, Mitteilungen und Videoanrufe mithilfe dieser FaceTime-App ausführen.

FaceTime gehört zum Anbieter Apple und ist daher auch auf den Geräten anwendbar. Da Windows allerdings zu Microsoft gehört, ist FaceTime nicht für Windows nutzbar.

Wenn die Nutzer dennoch Interesse an Video-Telefonie über Windows haben, können diese Skype verwenden. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Version von FaceTime, die mittlerweile von Microsoft aufgekauft worden ist.
Skype ist für Windows 7 und ebenfalls für Windows 8 nutzbar. Unter älteren Betriebssystemen läuft Skype ebenfalls ohne Probleme

Gibt es FaceTime für Windows?

In der Vergangenheit hat Apple gezeigt, dass Windows- und Android-Nutzer ein verstärktes Interesse haben, FaceTime zu verwenden. Daher kommt ein Dienst für Webbrowser gerade richtig. FaceTime im Web ist allerdings nicht wie iCloud-Web-Apps nutzbar, für die der Nutzer sich anmelden muss und dann nach Belieben nutzen kann.

Anstelle dessen sind Android- und Windows-Anwender stark auf die iOS- und macOS-Nutzer angewiesen, weil diese lediglich über Einladungen und über öffentliche Links an den FaceTime-Gesprächen teilnehmen.

Um den FaceTime-Anruf zu beginnen, benötigt der Nutzer nach wie vor ein iPad, einen Mac oder iPhone, aber jetzt können auch Kollegen und Freunde mit Android-Geräten oder einem Windows-Rechner diesem Anruf beitreten.

Die Nutzung von FaceTime für Android und Windows über Chrome und Edge

FaceTime ist für die meisten Apple-Anwender die Lösung, um Videochats Freunden oder mit der Familie zu führen. Bisher war diese wie viele Apple-Anwendungen lediglich auf den Betriebssystemen iOS und macOS nutzbar – dies ändert sich allerdings mit der Ankündigung von macOS 12 und iOS 15. Apple-Anwender können in Zukunft über Einladungslinks per Whatsapp, Kalender oder Mail an die Kontakte schicken. Diese können dann Windows- oder Android-Nutzer verwenden, um an diesen Videochats teilzunehmen.

Auf den Apple-fremden Systemen kann der Chat per Browser wie Chrome oder Edge entgegengenommen werden. Wichtig ist dabei, dass jene Anwendungen den Videocodec H.264 befürworten. Apple erklärte vor einiger Zeit, dass die FaceTime-Calls auch in Zukunft Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind.

So zieht diese neue Option für die Rasteransicht ein und eine Funktion zur Isolierung der Sprache, um die Tonqualität in einem Videoanruf zu verbessern. Unterstützung für räumliches Audio und die Möglichkeit, den Hintergrund zu maskieren, sind ebenfalls möglich.

Nun zieht eine neue Option für die Rasteransicht ein und zugleich eine Funktion zur Isolierung der Sprache, um die Qualität während der Videoanrufe zu verbessern. Unterstützung für ein räumliches Spatial Audio und eine Möglichkeit, den Hintergrund als unscharf zu maskieren, sind ebenfalls möglich.
Für die Nutzung öffnen die Anwender das Programm unter macOS Monterey oder iOS 15.

Hier sehen diese eine neue Möglichkeit zur Erstellung eines öffentlichen Links, was zugleich während eines laufenden Gesprächs möglich ist.
Die Anwender senden den Link zum Beispiel per Mail an Windows- oder Android-Nutzer.

Eingeladene FaceTime-Anwender müssen lediglich ihren Namen eingeben, damit sie dem Anruf beitreten können. Dazu ist keine Apple-ID notwendig.

Im nachfolgenden Fenster sucht Ihr nun die App „Ihr Smartphone“ und klickt dann auf „Erweiterte Funktionen“.

Nachfolgend öffnet sich ein weiteres Menü. Unter dem Punkt „App-Berechtigungen“ könnt ihr nun Den Switch „Hintergrund-Apps“ abwählen.

Die Verwendung von FaceTime Windows

FaceTime ist eine der interessantesten Videotelefonie-Anwendungen im Bereich der Online-Video-Telefonie geworden und hat alle anderen Konkurrenten wie Google Duo, WhatsApp, Skype, Bingo oder IMO hinter sich gelassen.

Die Anwendung der App lohnt es sich, um qualitativ hochwertige und visuelle und Audio-Ergebnisse zu erstellen.

Ein bekanntes Merkmal dieser App ist die nutzerfreundliche Schnittstelle. Andere Programme sind meistens nicht in der Lage eine solche Bandbreite für die Nutzer zur Verfügung zu stellen.

FaceTime Web: Eine Alternative?

Wenn die meisten Nutzer an ein Programm für die Videotelefonie denken, kommt diesen mit großer Wahrscheinlichkeit als erster Gedanke Skype in den Sinn. Dieser im Jahre 2003 eingeführte Dienst ist jene am meisten verwendete Anwendung für Internet-Videokonferenzen.

Ob auf dem PC, Laptop, Smartphone oder Tablet: Von nahezu überall aus kann der Anwender über Skype mit anderen Anwendern schnell in Kontakt treten. Für ein Videotelefonat braucht es man neben dem Gerät mit Mikrofon und einer Kamera nur noch die kostenlose Skype-Software sowie eine stabile Internetverbindung.

Jedoch gibt es noch verschiedene weitere kostenlose Programme für die IP-bzw. die Internet-Telefonie, welche auch als Voice over IP oder VoIP bezeichnet wird, bei denen ebenso eine Videoübertragung zwischen den Teilnehmern möglich wird. Die meisten solcher Alternativen zu Skype sind gratis zum Downloaden im Netz erhältlich.

Wirft der Nutzer einen Blick auf die Entwicklung der Over-the-Top- Anwendung (OTT), dann ist es nicht verwunderlich, dass es einen immer größeren Markt für die Alternativen gibt, während die Mobiltelefonie seit dem Jahre 2016 nun rückläufig ist:
Die Kommunikationssoftware FaceTime wird sich in Zukunft auch unter Android und Windows nutzen lassen. Hierzu schafft der kalifornische Pionier eine Web-Schnittstelle für FaceTime, welche Video- und Sprachanrufe über den Web-Browser zulässt.

FaceTime-Anrufe gehen gleichzeitig über Apple-Geräte hinaus, denn es gibt zugleich die Möglichkeit, einen Link vom iPad, Mac oder iPhone zu erstellen und diesen über Kalender, Mail, Apps oder Nachrichten von Drittanbietern zu teilen. So können die Nutzer über den Webbrowser auf Windows- und Android-Geräten an einem FaceTime-Anruf ausführen können. FaceTime-Anrufe im Netz bleiben weiterhin Ende-zu-Ende-verschlüsselt, dass die Privatsphäre der Anwender nicht beeinträchtigt wird.

Um über FaceTime für die Familie und Freunde erreichbar zu sein, müssen die Nutzer sich zuerst in der App anmelden. Hierzu öffnen diese auf dem iPhone oder dem iPad die Einstellungen und rufen „FaceTime“ als App auf. Jetzt geben diese Ihre Apple-ID ein und außerdem wird die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer benötigt. Dann geben die Anwender jene Kontaktdaten an, über welche sie über FaceTime erreichbar sein wollen.

Wenn sich die Nutzer in der App angemeldet haben, greift diese im Anschluss automatisch auf die angelegten Kontakte zu. Dies funktioniert auf dem iPad und zugleich auf dem iPhone.

So können die Nutzer, um ein Gespräch zu beginnen, auf zweierlei Weise vorgehen. So suchen diese den jeweiligen Kontakt aus dem Telefonbuch oder Sie sie in der Suchleiste der App den Namen des Kontaktes ein, den diese anrufen möchten.
Wenn die Anwender einen Kontakt ausgewählt haben, werden sämtliche Informationen zu dem jeweiligen Kontakt angezeigt. Dies sind die E-Mail-Adresse, Handy- und Telefonnummer und die Adresse.

Wenn die Anwender entweder die E-Mail-Adresse oder die Handynummer des Kontakts antippen, beginnen diese den Videochat.
Jedoch ist es nötig, dass beide Videochat-Partner über ein Gerät von Apple verfügen, um den Videochat beginnen zu können.

Diese Alternativen gibt es für Windows Nutzer

Als Alternative zu FaceTime können die Nutzer den Yahoo-Messenger unter Windows 10 verwenden. Im Netz finden diese einige Webseiten, welche eine FaceTime-Version für Windows 10 zum Downloaden anbieten.

Hier sollten die Anwender jedoch skeptisch sein, da nicht offizielle Programme meist Trojaner oder Viren mit sich bringen.

Google Hangouts

Das Programm Google Hangouts ist direkt von Google und ist auf den meisten Android-Geräten bereits vorinstalliert. Ein Nutzerkonto müssen die Anwender für die App nicht besitzen, denn diese verwenden für die Anmeldung das eigene Google-Konto. Dieses müssen sie für eine optimale Android-Anwendung besitzen.

Außer einem regulären Messaging-System bringt diese App Video- und Sprachanrufe mit sich. Hangouts können die Anwender als Desktop-Version auch auf Windows-PCs und Macs verwenden, jedoch gibt es die App auf dem Smartphone bislang lediglich für Android-basierte Systeme.

WhatsApp

Der bekannte Messenger WhatsApp bringt neben dem Schreiben von Nachrichten auch Telefonie mit sich. Hier sind Sprach- und Videotelefonie möglich. Sie können zudem Sprachnachrichten versendet werden. Ein erheblicher Vorteil hier besteht darin, dass WhatsApp bei den meisten Nutzern nicht mehr von den Smartphones wegzudenken ist.

Daher haben die Nutzer eventuell hier die höchste Chance, alle Kontakte über eine einzige App zu erreichen. Die App ist für alle gängigen Smartphones verfügbar und hat zugleich eine Desktop-Version für Windows.

Viber

Viber wird als kostenloser Messenger verwendet. Sprach- und Videotelefonie funktionieren über Viber ebenfalls sehr gut. Das Programm ist für iOS-Geräte wie das iPhone nutzbar und gleichzeitig Android-Geräte. Eine Desktop-Variante gibt es von der App ebenfalls.

Viber ist zugleich eine optimale Alternative zu WhatsApp. Das Programm ist einer der stärksten Konkurrenten zu WhatsApp. Mit dieser kostenfreien App lassen sich zugleich Texte schicken, Fotos, Sticker und Videos austauschen.

Viber ist eine gute FaceTime Alternative für Windows Nutzer

Wer auf eine gesicherte Kommunikation wert legt, ist mit Viber allerdings schlechter bedient als mit dem Konkurrenten WhatsApp. Diese Apps bieten lediglich das Minimum an Verschlüsselung. Der Code von WhatsApp wurde jedoch von unabhängigen Experten geprüft.

Skype

Skype ist eine abwechslungsreiche Kommunikationsanwendung für Videogespräche über das Internet. Die Nutzer können mit Skype Informationen austauschen, telefonieren, Videochats durchführen und außerdem auf zusätzliche Funktionen wie das Screen Sharing zurückgreifen.
Ebenso gibt es sehr viele Kommunikationsmöglichkeiten von Videoanrufen bis zu Chats.

Skype ist unter Windows Nutzern sehr beliebt

Das kostenfreie Programm Skype ist ein abwechslungsreiches Kommunikationswerkzeug, das mit einem erheblichen Funktionsumfang überzeugt. Eine der bekannten Funktionen ist das Instant Messaging. Die Nutzer können mit Skype über das Internet chatten und sich hierbei nicht nur mit Textnachrichten unterhalten, sondern den Chat auch mit Emojis füllen und Videos und Fotos austauschen.

Sehr interessant ist Skype jedoch zugleich für viele Nutzer wegen der Anruffunktionen. Mit einigen Mausklicks oder Berührungen des Displays können Nutzer einen VoIP-Anruf starten und über das Netz kostenfrei miteinander telefonieren. Zudem unterstützt Skype Videochats, bei welchen sich die Teilnehmer während des Telefonats in HD-Qualität und zugleich in Echtzeit sehen.

Skype ermöglicht als Facetime Windows die Kommunikation per Sprachanruf, Videochat oder Chat zwischen zwei Personen und unterstützt zudem auch größere Gruppen mit 50 Teilnehmern.

Martinhttps://techpill.de
Martin ist leidenschaftlicher Technikfreak und beschäftigt sich am liebsten mit Smartphones und Tablets. Am liebsten berichtet Martin über aktuelle Leaks und News rund um den Smarpthone Bereich.

AUCH INTERESSANT

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x