Montag, August 15, 2022
StartRatgeberWie du die Ortungsdienste auf deinem iPhone deaktivierst

Wie du die Ortungsdienste auf deinem iPhone deaktivierst

Standortbestimmung mag harmlos erscheinen, aber sie kann ein Eingriff in deine Privatsphäre sein. Hier erfährst du, was du wissen musst, um die Kontrolle darüber zu behalten, wann deine Standortinformationen für Apps von Drittanbietern verfügbar sind.

Weißt du, welche Apps auf deinem iPhone deinen Standort verfolgen? Wenn du deine Apps nicht verwaltest, kannst du davon ausgehen, dass die meisten, wenn nicht sogar alle, deine persönlichen Daten aufzeichnen, auch wenn du die Apps nicht aktiv benutzt, möglicherweise sogar alle zwei Sekunden. Und obwohl Apple angibt, keine Daten an Dritte zu verkaufen, machen das viele Anwendungen oft doch.

Details, die trivial erscheinen mögen, können, wenn sie addiert und analysiert werden, ein intimes Porträt des täglichen Lebens einer Person liefern und sind wertvolle Informationen für Direktmarketing-Anbieter. Wenn du weißt, wie du die Ortungsdienste auf deinem iPhone deaktivierst und verwaltest, hast du mehr Kontrolle darüber, wie viele deiner persönlichen Daten aufgezeichnet und verkauft werden können. Dein iPhone weiß wahrscheinlich mehr über dich, als du denkst. In diesem Artikel zeigen wir dir was dein IPhone alles aufzeichnet und wie du Ortungsdienste deaktivierst und die Standortdaten kontrollieren kannst.

Wie du den Standortverlauf deines iPhones einsehen kannst

In der Standardeinstellung zeichnet das iPhone automatisch deinen Standort auf. Wenn du dich einloggst, um den Standortverlauf deines iPhones einzusehen, kannst du sehen, wie viele Informationen über deinen Aufenthaltsort aufgezeichnet wurden. Apple erklärt: „Dein iPhone und die mit der iCloud verbundenen Geräte zeichnen die Orte auf, an denen du in letzter Zeit gewesen bist, und auch, wie oft und wann du sie besucht hast, um zu erfahren, welche Orte für dich wichtig sind.

Diese Daten sind Ende-zu-Ende verschlüsselt und können von Apple nicht gelesen werden.“ Sreejith Omanakuttan, Associate Technical Manager bei Fingent, einem Unternehmen für die Entwicklung von Individualsoftware, meint jedoch: „Auch wenn [Apple] sagt, dass [die Daten] verschlüsselt sind und dein Telefon nicht verlassen, ist es ein Risiko, eine so detaillierte Historie auf deinem Gerät zu haben. Wenn jemand in deiner Nähe Zugang zu deinem Gerät erhält, wäre das ein großer Verstoß gegen die Privatsphäre.“ Überprüfe alle Datenschutzeinstellungen sowie die Ortungsdienste deines iPhones, um sicherzustellen, dass deine Daten geschützt sind.

Standortverlauf deines iPhones unter wichtige Orte einsehen
In den Einstellungen unter „wichtige Orte“ kannst du den Standortverlauf deines iPhones einsehen. Bild: Techpill.de

Um zu sehen welche Daten die Ortungsdienste deines iPhones aufzeichnen öffne die App „Einstellungen“ -> Klicke auf „Datenschutz“ > Wähle „Ortungsdienste“ -> scrolle nach unten und wähle „Systemdienste“ -> Klicke auf „wichtige Orte“ > Wähle „Verlauf“. Hier erhältst du nun eine Übersicht über deine wichtigen Orte und wie oft und wann du diese besucht hast. Du kannst die Funktion „wichtige Orte“ hier auch deaktivieren.

Wie du die Freigabe deines Standorts auf dem iPhone deaktivierst

Die Freigabe deines Standorts bzw. der Ortungsdienste auf deinem iPhone für deine Kontaktliste ist zwar praktisch, wenn du aber mehr Privatsphäre möchtest, solltest du diese Funktion deaktivieren. (Beachte, dass diese Funktion nicht standardmäßig eingeschaltet ist).

So kannst du verhindern, dass dein Standort auf dem iPhone mit anderen Personen geteilt wird:

  • Öffne die App „Wo ist“.
  • Klicke auf den Reiter „Personen“.
  • Wähle den Namen des gewünschten Kontakts aus.
  • Wähle „Meinen Standort nicht mehr teilen“.
  • Bestätige, indem du auf „Standort nicht mehr Teilen“ tippst.
Standortfreigabe entfernen iPhone
Möchtest du die Ortungsdienste für eine Person deaktivieren ist das über die Standortfreigabe möglich. Bild: Techpill.de

Die Standortfreigabe ist für diese Person nun deaktiviert und Sie kann deinen Standort nicht mehr live einsehen.

Ortungsdienste für einzelne Apps deaktivieren

Die Verwaltung der App-Berechtigungen ist wichtig, um aktiv zu kontrollieren, wie viel Zugriff eine App auf deine persönlichen Daten hat. Ray Walsh, Experte für digitalen Datenschutz bei ProPrivacy, sagt: „Die Standortverfolgung kann es einem Unternehmen ermöglichen, herauszufinden, wo du wohnst und arbeitest, wo du zu Mittag isst, wo du einkaufst, wie oft du Sport treibst und viele andere Details, die, wenn sie in einer Datenbank gesammelt werden, es Unternehmen ermöglichen, invasive Rückschlüsse auf die Verbraucher zu ziehen.

Die meisten Nutzerinnen und Nutzer akzeptieren die Richtlinien von Apps, ohne sich darüber im Klaren zu sein, dass ihre persönlichen Daten auf dem Spiel stehen. Die Überprüfung von App-Richtlinien und die Verwaltung von Berechtigungen sind vielleicht nicht intuitiv, aber es ist wichtig zu wissen, welche privaten Informationen gesammelt werden. Du solltest die Ortungsdienst Einstellung der einzelnen Apps also in jedem Fall prüfen.

Anzeigen welche Apps deine Standortdaten nutzen
Hier kannst du dir anzeigen lassen welche Dienste deine Standortinformationen nutzen. Bild: Techpill.de

So deaktivierst du die Ortungsdienste für einzelne Apps:
Gehe zu „Einstellungen“ -> „Datenschutz“ -> „Ortungsdienste“. Hier werden dir nun alle Apps aufgelistet die auf deine Standortinformationen zugreifen.

Nach Tippen auf eine App kannst du auswählen wie und in welcher Form du den Zugriff auf deinen Standort gestatten möchtest. Du kannst hier wählen zwischen „Immer“, „Beim Verwenden der App“ oder „Nächstes mal beim Teilen fragen“.

Möchtest du das eine bestimmte App gar keine Standortinformationen erhält, wählst du hier die Option „Nie“.

Ortungsdienste für eine App deaktivieren
Die Ortungsdienste kannst du in den Einstellungen für einzelne Apps deaktivieren. Bild: Techpill.de

Mitfahr-, Liefer- oder Fitness-Apps brauchen deinen Standort, um richtig zu funktionieren, aber viele Apps laufen im Hintergrund und sammeln unbemerkt Informationen, auch wenn sie nicht aktiv genutzt werden. Wenn du die Ortungsdienste einschränkst oder ganz ausschaltest, kann das Folgen haben.

„Wenn du einigen Apps den Zugriff verweigerst, kann es sein, dass sie etwas anders funktionieren oder jedes Mal, wenn du eine bestimmte Aktion durchführst, die Autorisierung für den Zugriff auf eine andere App anfordern“, sagt Charles Andrews, Cybersecurity-Experte bei Guardian Computer, einem IT-Dienstleistungs- und Supportunternehmen.

Um zu verhindern, dass Smartphone-Apps deine Daten stehlen, ist es wichtig zu wissen, welche Unternehmen deine Privatsphäre nicht wertschätzen.

Ortungsdienste auf dem iPhone komplett deaktivieren

Das Ausschalten der Ortungsdienste ist eine Alternative für Apps, die deinen Standort nicht benötigen, um zu funktionieren. „Es ist wichtig, die Ortungsdienste für bestimmte Apps zu deaktivieren, wenn sie keine Notwendigkeit oder keinen Grund haben, deinen Standort zu verfolgen, oder wenn sie bekannt dafür sind, dass sie Datenschutzrichtlinien haben, die es ihnen erlauben, deine Daten für Marketingzwecke zu sammeln oder deine Daten zu verkaufen, um eine Einnahmequelle zu schaffen“, sagt Walsh.

Wir haben dir bereits gezeigt wie du bei einzelnen Apps die Standortfreigabe einstellen kannst. Es gibt aber auch die Möglichkeit die Ortungsdienste komplett zu deaktivieren.

Navigiere dafür erneut zu „Einstellungen“ -> „Datenschutz“ -> „Ortungsdienste“. Hier kannst du nun den Button neben Ortungsdienste auf Aus stellen. Nun werden deine Standortdaten nicht mehr genutzt.

Ortungsdienste komplett ausschalten iPhone
Die Ortungsdienste lassen sich in den Einstellungen auch komplett deaktivieren. Bild: Techpill.de

Alternativ kannst du auch alle deine Standorteinstellungen auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Das bedeutet, dass Apps deinen Standort nicht nutzen können, es sei denn, du gibst ihnen die Erlaubnis dazu.

Gehe dazu auf „Einstellungen“ -> „Allgemein“ -> „iPhone übertragen / zurücksetzten“ und wähle dann „Standort und Datenschutz „. Mit dieser Einstellung werden die Ortungsdienste komplett zurückgesetzt und du kannst die Standortfreigabe dann für einzelne Apps erneut anpassen.

Die Standorteinstellungen lassen sich auch komplett auf die Werkseinstellungen zurücksetzten. Bild: Techpill.de

Fazit

Das deaktivieren der Ortungsdienste kann für einzelne Apps durchaus sinnvoll sein. Gerade bei Apps die du nicht täglich nutzt oder Anbieter mit fragwürdigen Datenschutzrichtlinien solltest du in Betracht ziehen die Standortfreigabe zu deaktivieren.

Apps wie Fitnesstracker oder Navigations-Apps benötigen jedoch Ortungsdienste bzw. die Standortfreigabe um richtig zu funktionieren. Hier solltest du die Standortfreigabe also zumindest beim Verwenden der App zulassen.

Bilder: elements.envato.com/tycoon101, Techpill.de Redaktion

Martinhttps://techpill.de
Martin ist leidenschaftlicher Technikfreak und beschäftigt sich am liebsten mit Smartphones und Tablets. Am liebsten berichtet Martin über aktuelle Leaks und News rund um den Smarpthone Bereich.

AUCH INTERESSANT

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x