Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartRatgeberWie Sie mit modernen Sicherheitskontrollen Ihre Grundstücke sichern

Wie Sie mit modernen Sicherheitskontrollen Ihre Grundstücke sichern

Die Zutrittskontrolle hat eine lange Tradition. Niemand möchte auf seinem Grundstück ungebetene Gäste empfangen. Eine Sicherung des eigenen Besitzes hat eine lange Tradition. Früher gab es die Wachen, die Stadttore oder Burgen nur für berechtigte Personen öffneten. Wir alle kennen die Grenzkontrollen, bei denen die Rechtmäßigkeit der Einreise überprüft wird. Die „Grenzbeamten“ an den Werktoren waren im alten Jahrtausend die Pförtner.

Garantie der Sicherheit

Sie sorgten dafür, dass sich Unberechtigte auf dem Werksgelände aufhielten. Sie verhinderten so Werkspionage, Diebstahl von Produkten und von geistigem Eigentum. Nicht zuletzt diente es der allgemeinen Sicherheit im Unternehmen, um Unfälle mit gefährlichen Substanzen zu verhindern. Pförtner gibt es heute eher selten, die Zutrittskontrolle wurde digitalisiert.

Modernere Lösungen sind Codeschlösser und Videoüberwachungen, die das Gelände wirkungsvoll im Blick behalten. Die Annahme war, dass nur berechtigte Personen über den Code verfügen und so ein unberechtigter Zutritt unmöglich wurde. Codeschlösser fanden nicht zur bei der Zutrittskontrolle eine Verwendung. Auch die Sicherheit von wertvollen Objekten konnte mit dieser Technologie verbessert werden. Die ursprünglich mechanischen Systeme ließen sich jedoch manipulieren.

Mehr Sicherheit durch moderne Zutrittssysteme

Man musste den Code herausfinden, um sich dennoch unberechtigt Zugang zu verschaffen. Spezialisten schaffen es besonders bei Schlössern für den privaten Gebrauch für problemlos, die Tür zu öffnen. Hinzu kommt eine menschliche Schwäche: Bequemlichkeit. Kommt Besuch, muss dieser persönlich abgeholt werden. Wenn das Grundstück groß ist, ist dies ein ziemlicher Aufwand.

Durch das Mitteilen des Codes hat nicht nur eine unberechtigte Person Kenntnis von einer sicherheitsrelevanten Information. Es besteht außerdem die Gefahr, dass der Code weitergegeben wird. Die Übermittlung von geheimen Sicherheitsdaten ist nicht nur an der Tür ein Problem. Teilweise entsteht dadurch ein hoher ökonomischer Schaden, den es zu verhindern geht. Moderne Zugangskontrollen arbeiten deshalb mit einem umfangreicheren Sicherheitskonzept.

Wenig Aufwand – große Wirkung

Es gibt heute viele Bereiche, in denen mobile Endgeräte eine wichtige Rolle spielen. Der größte Vorteil ist, dass das fast jede Person ein Smartphone oder Tablet nutzt. Auf dieser Basis lassen sich Lösungen entwickeln, die eine zweifelsfreie Identifikation zulassen. Die Installation von entsprechenden digitalen Zugangskontrollen ist dabei nicht teuer, denn eine aufwendige Verkabelung ist nicht nötig.

Eine der wichtigen modernen Sicherheitskonzepte ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung, bei der mindestens zwei Berechtigungsnachweise nötig sind. Sie werden normalerweise von zwei verschiedenen Geräten gesendet. Ein Beispiel wäre die Eingabe des Codes am Tableau an der Tür und eine Bestätigung auf dem persönlichen Smartphone. So lässt sich die Identität und damit die Zutrittsberechtigung ohne große Tricks feststellen.

Sichere Datenübertragung und gute Kompatiblität

Ein in der Praxis bewährtes System ist WaveKey. Bei Tests konnte festgestellt werden, dass die Technologie mit den verschiedensten Smartphones sicher kommunizieren kann. Ideal ist die Verwendung von Plattformen, die auf einer Open-Source-Technologie basieren. So lassen sich Lösungen unterschiedlicher Anbieter integrieren. Ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit ist, dass das System den Status eines Mobiltelefons analysiert. So wird schon im Vorfeld ausgewertet, ob sich das Gerät nähert oder entfernt. Ändert es seinen Aufenthaltsort nicht, weil es auf einem Tisch liegt, wird die Authentifikation mit diesem Gerät abgelehnt.

Die Kommunikation erfolgt über ein gut verschlüsseltes Bluetooth-Protokoll. Nur gegen Angriffe von außen geschützte Datenübertragung gewährleistet eine sichere Zugangskontrolle.

Martinhttps://techpill.de
Martin ist leidenschaftlicher Technikfreak und beschäftigt sich am liebsten mit Smartphones und Tablets. Am liebsten berichtet Martin über aktuelle Leaks und News rund um den Smarpthone Bereich.

AUCH INTERESSANT

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x