Dienstag, Mai 24, 2022
StartAppleiPhone 14, MacBook Air & mehr: Das können wir 2022 von Apple...

iPhone 14, MacBook Air & mehr: Das können wir 2022 von Apple erwarten

Das erste Apple Event des Jahres 2022 liegt hinter uns, doch es stehen noch viele weitere Geräte auf dem Programm. In diesem Artikel sprechen wir über neue kommende Hardware aus dem Apple Kosmos.

Auf dem „Peek Performance“-Event von Apple am 8. März wurden eine Reihe von Änderungen im Produktkatalog vorgestellt, darunter einige erwartete Neuerungen, aber auch einige Überraschungen. Das iPhone SE wurde überarbeitet, ebenso wie das iPad Air. Zudem stellte Apple auch den Mac Studio sowie das Mac Studio Display vor.

Bei einem Unternehmen mit Milliardenumsätzen, einer gut finanzierten Forschung und Entwicklung sowie einem umfangreichen Produktkatalog, der mehrere Bereiche abdeckt, ist es fast sicher, dass dieses Jahr noch weitere Produkte auf den Markt kommen werden.

Klar, dass es in der Gerüchteküche viele heiße Eisen, Spekulationen und Leaks darüber gibt, was Apple als Nächstes herausbringen wird. Obwohl sich die Gerüchte oft als falsch erweisen, gibt es zahlreiche Produktvorhersagen von Beobachtern und Analysten.

Wir haben uns einige Gerüchte und Spekulationen etwas genauer angeschaut und zeigen euch was ihr von Apple im Jahr 2022 erwarten könnt.

Wann wird das nächste Produkt vorgestellt?

In der Regel veranstaltet Apple drei Events im Jahr. Im März finden in der Regel die ersten Apple Events statt.

Das nächste große Event von Apple ist die WWDC, die im Juni eines jeden Jahres stattfindet. Obwohl es sich um eine Veranstaltung für Entwickler/innen handelt, bei der das Hauptaugenmerk auf Apples Betriebssystemen und Software liegt, nutzt Apple die Veranstaltung auch, um über Hardware zu sprechen.

Danach folgen die Produkteinführungen im Herbst. Obwohl das iPhone-Event normalerweise im September stattfindet, neigt Apple dazu, die Ankündigungen auf den Oktober sowie den November zu verteilen.

Außerdem besteht das ganze Jahr über die Möglichkeit, eine Pressemitteilung zu veröffentlichen. Immerhin wurde das iPhone SE der zweiten Generation auch auf diese Weise vorgestellt.

iPhone 14 und iPhone 14 Pro im September

Von allen Produkteinführungen auf dieser Liste sind das iPhone 14 und das iPhone 14 Pro am wahrscheinlichsten. Apple hat regelmäßig iPhones während seines Herbst-Events vorgestellt, sogar während der Pandemie. Es bräuchte schon etwas Weltbewegendes, damit Apple die Veröffentlichung eines iPhones im Jahr 2022 verpassen würde.

Den Gerüchten zufolge wird das Modell einige bemerkenswerte Designänderungen aufweisen, wie z. B. den Austausch der berüchtigten Notch gegen eine Lochkamera. Sehr wahrscheinlich wird es auch kleine Design-Änderungen geben.

Auch die Kamera-Erhöhungen auf der Rückseite werden sehr wahrscheinlich komplett verschwinden. Stattdessen wird das iPhone eine komplett flache Rückseite aufweisen. Hier könnte Apple auf einen 48-Megapixel-Sensor umsteigen.

Es gibt Gerüchte über Größenänderungen, darunter die Vermutung, dass das „Mini“-Modell zugunsten von zwei 6,1-Zoll- und zwei 6,7-Zoll-Modellen wegfallen wird.

iPhone 14 Pro Render
iPhone 14 Pro Render. (Bild: @ld_vova)

Während die Einführung eines neuen iPhones normalerweise mit einem Upgrade des Chips verbunden ist, muss das 2022 nicht unbedingt der Fall sein. Im März wurde vorgeschlagen, dass die Pro-Modelle auf einen „A16“-Chip umsteigen könnten, während die Nicht-Pro-Modelle noch ein Jahr lang mit dem A15 ausgestattet bleiben sollen.

Apple Watch 8 und Apple Watch SE im September

Die Apple Watch Series 8 wird voraussichtlich Ende 2022 auf den Markt kommen und nach den minimalen Änderungen der Apple Watch Series 7 ein neues, flaches Design erhalten. Eine gebogene Glasabdeckung sowie abgerundete Kanten werden weiterhin erwartet, doch insgesamt dürfte sie nicht mehr so rund ausfallen wie frühere Modelle.

Die Glukosemessung wird es 2022 wohl nicht mehr geben, dafür aber Temperatursensoren, die ungewöhnliche Körperzustände, wie z. B. beginnendes Fieber, erkennen könnten, bevor sich die Symptome bemerkbar machen.

Möglicherweise wirst du 2022 nicht nur auf zwei Displaygrößen beschränkt sein. Ein Analyst sagte im Oktober, dass die Nutzer nicht „überrascht“ sein sollten, wenn dieses Mal drei Größen verfügbar wären.

https://zelbo.nyc/
Apple Watch 8 Render von Ian Zelbo.

Üblicherweise gibt es auch Updates für das Innenleben, obwohl hier nur wenige Details bekannt sind.

2022 könnten drei Apple Watch-Modelle auf den Markt kommen: Die Apple Watch 8, eine aktualisierte Apple Watch SE sowie ein neues, robustes Modell, das für Fitness- und Outdoor-Fans geeignet ist.

Mac Mini ende 2022

Schon seit einiger Zeit gibt es Gerüchte über ein größeres Update des Mac mini. Angeblich soll der kleinste Mac, den Apple derzeit verkauft, ein radikales Redesign erhalten.

Das neue Design des Mac mini soll die gleiche quadratische Puckform behalten, aber einen Metallrand und eine Polycarbonat-Oberseite sowie Gummifüße anstelle eines runden Bodens enthalten. Auf der Rückseite befinden sich vermutlich deutlich mehr Anschlüsse als beim ersten M1 Mac mini: vier Thunderbolt-Anschlüsse, zwei USB-A-Anschlüsse, Ethernet sowie HDMI und möglicherweise der magnetische Ladeanschluss des 24-Zoll-iMac.

Im Inneren des Mac mini könnten Berichten zufolge die beiden Chips M1 Pro und M1 Max vorgestellt werden, aber auch eine M2-Variante ist denkbar.

Obwohl der Mac mini auf der Frühjahrsveranstaltung stark gehypt wurde, wurde er nicht vorgestellt. Außerdem steht in Frage ob eine optische Überarbeitung überhaupt stattfinden wird.

Mac Mini 2022
2022 wird der Mac Mini vermutlich keine großen Design-Änderungen erhalten. Bild: Apple

Auch wenn der Mac mini nicht im März erscheinen sollte, spricht vieles für ein Update irgendwann im Laufe des Jahres.

Sicher ist das aber noch nicht. Der Analyst Ming-Chi Kuo sagte am 11. März, dass das Gerät vielleicht erst 2023 erscheinen wird.

Mac Pro

Über den Mac Pro, das letzte aktuelle Mac-Modell gibt es schon seit einer Weile Gerüchte. Auch wenn wir keine konkreten Details darüber haben, sind wir uns zumindest sicher, dass Apple daran arbeitet.

Während des März-Events bestätigte John Ternus, SVP of Hardware Engineering bei Apple, dass der Mac Pro auf Apples Agenda steht, doch abgesehen von der Andeutung, dass ein Chip der M-Serie zum Einsatz kommen wird gab es nicht sehr viele Informationen.

Frühe Darstellungen deuteten auf ein G4 Cube-ähnliches Gerät hin. Schon im Mai 2021 war von einer CPU mit 20 bis 40 Kernen und einer GPU mit 64 bis 128 Kernen die Rede. Der M1 Ultra im Mac Studio, im Grunde zwei aneinander befestigte M1 Max Chips, verfügt über eine 20-Kern-CPU und einen bis zu 64-Kern-Grafikprozessor, was die Gerüchte über den Mac Pro beeinflusst haben könnte.

So könnte der Mac Pro aussehen. Bild:  @cconceptcreator

Ein Leak vom März deutet darauf hin, dass eine Erweiterung des M1 Ultra für den Mac Pro verwendet werden könnte, indem zwei M1 Ultras zusammengeschlossen werden, um eine höhere Kernzahl zu erreichen.

Viele Gerüchte und Leaks halten eine Markteinführung des Modells Ende 2022 für realistisch. Der Analyst Kuo sagte kurz vor dem März-Event allerdings dass das Gerät erst 2023 auf den Markt kommen wird. Doch angesichts der Äußerungen von Apple gibt es noch immer Hoffnung auf eine schnellere Einführung.

MacBook Air ende 2022

Auch das MacBook Air wird vermutlich im Laufe des Jahres 2022 aktualisiert werden.

Wie der Mac mini soll auch das aktualisierte MacBook Air eine deutliche Umgestaltung erhalten. Erwartet wird eine vom iMac inspirierte 24-Zoll-Farbvariante, über die seit Mitte 2021 spekuliert wird.

Das 13,3-Zoll-Display könnte mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet werden, die dem 14-Zoll MacBook Pro und dem 16-Zoll MacBook Pro ähnelt. Außerdem wurde eine Notch im Display diskutiert, damit das Display einen größeren Teil der sichtbaren Fläche ausfüllt und gleichzeitig Raum für eine Webcam bleibt.

Die FaceTime HD-Kamera wird voraussichtlich eine 1080p-Version mit einem Ultra-Weitwinkel-Objektiv sein, wodurch die Center Stage Unterstützung ermöglicht wird.

An der Außenseite könnte das Gerät MagSafe-Unterstützung für sicheres Aufladen erhalten und als Chip könnte hier der M2-Chip zum Einsatz kommen. Laut Macwelt könnte aber auch ein modifizierter M1-Chip zum Einsatz kommen.

Neues iPad Pro noch dieses Jahr

Apple hat das iPad Pro in den letzten Jahren in einem 14- bis 16-monatigen Rhythmus aktualisiert. Falls Apple diesen Rhythmus beibehält, ist eine Aktualisierung des iPad Pro theoretisch für Mitte bis Ende 2022 zu erwarten.

Auch wenn ein Update im Jahr 2022 durchaus plausibel ist, vor allem wenn man bedenkt, dass das iPad Air mit demselben Chip aktualisiert wurde, ging es bei den Gerüchten bisher eher um allgemeine Technologiekonzepte als um konkrete Details.

Zum Beispiel ist die Rede von neuen Größen für zukünftige Modelle. Zwar gab es auch Anspielungen auf OLED-Displays, aber diese bezogen sich auf die Versionen 2023 und 2024.

iPad Pro
Das neue iPad Pro könnte über ein OLED-Display verfügen. Bild Apple

Im Zusammenhang mit den Produktupgrades für 2022 wurde angedeutet, dass das 11-Zoll-iPad Pro die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung erhalten könnte, die auch das 12,9-Zoll-iPad Pro bietet. Diese Vermutung liegt nahe und es ist ziemlich wahrscheinlich dass Apple sie umsetzen wird.

Was das Design angeht, so gab es im Juni 2021 ein Gerücht, dass Apple für die Modelle 2022 eine Glasrückseite in Betracht zieht. Damit würde das iPad Pro nicht nur mit der Ästhetik des iPhones gleichziehen, sondern auch kabelloses Laden über MagSafe ermöglichen.

14- und 16-Zoll MacBook Pro

Das 14- und 16-Zoll MacBook Pro sind zwar erst Ende 2021 auf den Markt gekommen, aber es besteht die Chance, dass die beiden Modelle 2022 Update erhalten.

Allerdings ist es genauso gut möglich, dass ein solches Update erst Anfang 2023 erfolgt. Einige Gerüchte sprechen für 2022, auch wenn sich diese eher auf das 14-Zoll-Modell beziehen.

Im Januar behauptete ein bekannter Leaker, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2022 ein 14-Zoll MacBook Pro geben wird, welches den M2-Chip verwendet.

Laut Notebooksbilliger könnten aber auch zwei M1-Ultra-Chips kombiniert werden.

M1 Chip Apple
In den neuen MacBook Pro Modellen könnten zwei M1-Chips kombiniert werden. Bild: Apple

Das 16-Zoll-Modell wird in dem Gerücht allerdings überhaupt nicht erwähnt.
Das könnte dafür sprechen, dass nur das 14 Zoll Modell noch in diesem Jahr ein Update erhält.

13 Zoll MacBook Pro

Auch das 13-Zoll MacBook Pro könnte bald ein Update erhalten, obwohl es bisher nur wenige Informationen zu diesem Modell gab. Da das MacBook Pro dem MacBook Air logischerweise sehr ähnelt, wird es vermutlich ähnliche Updates wie z. B. den M2 Chip sowie eine neue FaceTime Kamera erhalten

In einem Bericht vom 6. Februar wird jedoch behauptet, dass das 13-Zoll MacBook Pro nicht die gleichen Verbesserungen erfahren wird wie die 14- und 16-Zoll-Modelle. So soll das 13-Zoll MacBook Pro nicht mit dem Mini-LED-ProMotion-Display ausgestattet werden und auch die Speicher- und Prozessorleistung soll geringer ausfallen.

Laut Caschys Blog ist eine Einführung des MacBook Pro 13 Zoll für dieses Jahr allerdings durchaus wahrscheinlich.

Es gab zudem Spekulationen, dass Apple eine Version des 14-Zoll MacBook Pro einführen könnte, die das 13-Zoll MacBook Pro als Einstiegsmodell ersetzen soll.

10,2 Zoll iPad

Apple hat das 10,2-Zoll-iPad der neunten Generation zuletzt im September 2021 aktualisiert und damit die Frequenz der Veröffentlichungen der letzten Jahre fortgesetzt.

Anders als beim iPhone und vielen anderen Apple-Produkten gibt es beim iPad nicht viele Gerüchte. Abgesehen von einigen Design Änderungen ist noch nicht sehr viel über Apples Pläne zum iPad bekannt.

Sollte es hier Neuigkeiten geben, werden wir euch natürlich informieren.

Martinhttps://techpill.de
Martin ist leidenschaftlicher Technikfreak und beschäftigt sich am liebsten mit Smartphones und Tablets. Am liebsten berichtet Martin über aktuelle Leaks und News rund um den Smarpthone Bereich.

AUCH INTERESSANT

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x