Montag, August 15, 2022
StartAppleiPhone 12 S: Nächstes iPhone wird In-Screen-Touch ID auf dem Bildschirm bieten

iPhone 12 S: Nächstes iPhone wird In-Screen-Touch ID auf dem Bildschirm bieten

Apple mag mit der Arbeit an einem faltbaren iPhone begonnen haben, aber das von Tim Cook geführte Unternehmen konzentriert sich aktuell auf die Einführung der nächsten Generationen des iPhone sowie des iPads.

Das nächste iPhone wird Touch ID auf dem Bildschirm bieten

Die iPhone 12-Reihe bot eine Reihe von wichtigen Upgrades, darunter 5G-Unterstützung und eine aktualisierte Designsprache. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die nächste iPhone-Generation dieses Niveau an Veränderungen erreichen wird, wie Bloomberg berichtet

Auch Apple Ingenieure bezeichnen das iPhone-Lineup 2021 als eine weitere „S“-Version, da es hier kleinere Hardware-Upgrades geben wird. Dies kann teilweise auf die COVID-19-Pandemie zurückgeführt werden, welche den Produktentwicklungszyklus verkompliziert und Apple gezwungen hat, einige Arbeiten an Ingenieure in China auszulagern. 

Nichtsdestotrotz hat Apple einige neue Features für seine nächsten iPhones geplant. Eine der interessantesten Änderungen dürfte die Wiedereinführung von Touchid sein – allerdings in etwas anderer Form als es Apple User bis jetzt gewohnt sind.

Apple arbeitet and einem faltbaren iPhone und In-Screen-Touch-ID. Bild: Bloomberg

Touchid wurde 2017 aus den High-End-iPhones entfernt, Apple plant aber eine Wiedereinführung im Jahr 2021- mithilfe einer in-Screen-Technologie. Lieferant könnte Qualcomm sein, welcher kürzlich einen deutlich größeren Sensor angekündigt hat. 

Bei vielen Android-Smartphones ist diese Technologie bereits Standart und könnte auch von einigen Apple Usern durchaus begrüßt werden. Viele Nutzer bevorzugen zwar FaceID – allerdings ist es schwierig ein Smartphone mittels FaceID zu entsperren, wenn man eine Maske trägt. Aus diesem Grund könnte die Einführung einer In-Screen-TouchID ein Schlauches Schachzug seitens Apple sein.

Die nächste Generation von Touch ID wird dabei die Nutzung von FaceID nicht beeinflussen. Stattdessen werden beide biometrischen Entsperrsysteme auf den neuen iPhones nutzbar sein

Apples iPhone 12S könnte ohne Ladeanschluss kommen

Eine weitere wichtige Änderung ist die Entfernung des Lightning-Anschlusses. Es gibt Vorschläge den Lightning-Anschluss durch USB-C zu ersetzten. Aber auch der komplette Verzicht auf einen Ladeanschluss wäre denkbar – So könnte sich Apple auch dazu entscheiden komplett auf kabelloses Laden zu setzten.

Diese Entscheidung ist noch nicht endgültig getroffen, Der Analyst Ming-Chi Kuo hat zuvor erklärt, dass Apple den Ladeanschluss erst im Jahr 2021 aus dem 6,7-Zoll-Modell iPhone Pro Max entfernen will.

Dieser Schritt wird es Apple ermöglichen, sein neues MagSafe-Ladesystem zu veröffentlichen. Dieses System ist magnetisch mit der Rückseite der iPhone 12-Serie verbunden wird und die Vorteile der kabellosen Ladetechnologie nutzt. 

In Anbetracht dieser minimalen Änderungen und der Tatsache, dass die Ingenieure die iPhone-Reihe 2021 als „S“-Generation bezeichneten, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Apple seine nächsten Geräte unter dem Branding „iPhone 12S“ und nicht als „iPhone 13“ veröffentlichen wird.

Ein Mini-LED-iPad Pro und ein neues Budget-iPad sind auf dem Weg

Zusätzlich zur iPhone 12S-Reihe bereitet Apple sowohl ein neues iPad Pro als auch ein neues Einsteiger-iPad vor. Zum neuen iPad Pro sin bereits einige Informationen durchgesickert: Es wird voraussichtlich mit einem Mini-LED-Display und einem deutlich schnelleren A14X Bionic-Chipsatz ausgestattet sein. 

Apple arbeitet aktuell an einem Budget iPad. Bild: Apple

Das Budget-iPad dagegen orientiert sich in Sachen Design an den 2019er Modellen. Kunden dürften hier also ein größeres 10,5 Zoll Display erwarten, welches in einem Rahmen eingefasst ist. Auch einen Button mit TouchID dürften wir auf der Budget-Version des neuen iPad wohl sehen.

Auch die AirTags will Apple im Jahr 2021 endlich auf den Markt bringen. Hier handelt es sich um kleine Kachel-ähnliche Tracking-Tags, die Ultra-Wideband-Technologie verwenden, um Gegenstände wie die Brieftasche oder den Rucksack genau zu verfolgen und so helfen sollen verlorene Gegenstände wieder zu finden.

Die AirTags sollten ursprünglich bereits 2020 erscheinen, wurden aber Berichten zufolge aufgrund der Pandemie verzögert. Sobald sie verfügbar sind, wird Apple eine Reihe von offiziellem Zubehör anbieten, einschließlich eines Schlüsselanhängers aus Leder.

Quelle: Bloomberg

Martinhttps://techpill.de
Martin ist leidenschaftlicher Technikfreak und beschäftigt sich am liebsten mit Smartphones und Tablets. Am liebsten berichtet Martin über aktuelle Leaks und News rund um den Smarpthone Bereich.

AUCH INTERESSANT

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Melde dich in unserem Newsletter an und verpasse keine News

Beliebt

Aktuelle Kommentare

0
Would love your thoughts, please comment.x